Österreichischer Seniorenbund Bundesorganisation
 
 

Liebes Mitglied!
 

In einer Pressekonferenz habe ich heute gemeinsam mit meinen Kollegen vom Seniorenrat unser Modell für die Pensionserhöhung 2020 vorgestellt. Über alle Parteigrenzen hinweg ist uns Seniorenvertretern klar,
 
  • dass wir kleinere Pensionen deutlich erhöhen wollen;
  • dass wir allen Seniorinnen und Senioren einen Anteil am Wirtschaftswachstum geben wollen;
  • dass wir die Kaufkraft der Seniorinnen und Senioren stärken wollen, da diese für ein Drittel des privaten Konsums sorgen.
 
In diesem Newsletter stelle ich Ihnen gerne unser Modell vor und habe wichtige Argumente und die Reaktionen der Parteien zusammengefasst. Hier finden Sie auch den aktuellen TV-Beitrag der ZiB13 und die Berichterstattung der "Wiener Zeitung".

Kommenden Mittwoch werde ich am Pensionsgipfel dafür kämpfen, dass die ältere Generation die Pensionsanpassung bekommt, die sie braucht und die sie verdient. Ich werde Sie darüber natürlich weiter auf dem Laufenden halten!
 
 
Mit den besten Grüßen,
Ihre Ingrid Korosec
 
 
 

Reaktionen auf unseren Vorstoß:
 
August Wöginger (ÖVP-Klubobmann): „Die Pensionserhöhung ist ein legitimes Anliegen des Seniorenrates, das wir natürlich unterstützen. Die finanzielle Absicherung im Alter ist eine der wesentlichen Eckpfeiler unseres Generationenvertrages. Das Wirtschaftswachstum ist gut, und es ist besonders wichtig, das kleinere Einkommen eine Erhöhung der Pension erfahren. Deshalb unterstützt die neue Volkspartei die Forderung des Seniorenrates nach einer sozial gestaffelten Pensionserhöhung."
 
Josef Muchitsch (SPÖ-Sozialsprecher): „In Zeiten einer Hochkonjunktur ist es mehr als legitim, sich bei einer Pensionserhöhung an aktuellen Lohn- und Gehaltsabschlüssen zu orientieren. Für die SPÖ ist es vor allem wichtig, dass es bei kleinen Pensionen zu einem starken Zeichen kommt."
 
Dagmar Belakowitsch (FPÖ-Sozialsprecherin): „Natürlich steht die Freiheitliche Partei zu ihrem Wort, sich für unsere Pensionisten einzusetzen. Einer Erhöhung von 3,6% für die kleinen Pensionen und einer Einschleifung auf die ,Soll-Erhöhung‘ von 1,8% für ASVG-Höchstpensionen kann natürlich voll zugestimmt werden.“
 
 
Darum ist die Pensionserhöhung 2020 so wichtig:
 
 
 
Wir bekämpfen Armut.
 
Mehr als eine Million Pensionen liegen unter 1005 Euro. Jede vierte Pensionistin und jeder sechste Pensionist sind armutsgefährdet. Wir helfen all jenen, die trotz Jahrzehnten harter Arbeit kaum von ihrer Pension leben können.
 
Wir sorgen füreinander.
 
Wir als Gesellschaft stellen sicher, dass ein würdiges Leben in allen Lebensabschnitten möglich ist. Genauso, wie wir bei Bildung, Arbeitslosigkeit, Krankheit und Pflege sorgen, sicher wir diese und folgende Generationen auch in der Pension ab.
 
Wir kurbeln die Wirtschaft an.
 
Wir fördern den Konsum, schaffen Arbeitsplätze und unterstützen besonders kleine Gewerbe und Dienstleister. Vor allem Senioren geben ihre Pension für Konsum aus. So kann man sich den großen wirtschaftlichen Hebel einer Pensionsanpassung leicht ausrechnen.
 
 
 
Diese E-Mail wurde an g.schurian@aon.at versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf Österreichischer Seniorenbund Bundesorganisation angemeldet haben.
 
 
 
© 2018 Österreichischer Seniorenbund Bundesorganisation